Älteste Heilkunst – Böten -Besprechen von Krankheiten

In alten Zeiten fand sich in jedem Dorf eine weise Frau oder ein weiser Mann der Heilkunst des Böten praktizierte und des Besprechens von Krankheiten kundig war.

Meistens wurde das Wissen um die heiligen Gebete im geheimen, innerhalb der Familie weitergegeben und nicht selten waren die Böter und Böterinnen der einzige Heilkundige der weit und breit verfügbar war.

Trotz der hartnäckigen Verfolgung durch Kirche und Staat überlebte diese als die älteste aller Heilkünste bekannte, die Jahrtausende still und bescheiden als Volksbrauch obwohl es soviel mehr ist.

Jedes spirituelle und wahrhafte Wissen in den alt überlieferten Künsten der meist Jahrhunderte lang geheimgehaltenen Heilweisen, muss nach den Regeln ihrer jeweiligen Traditionen, auf Ehrliche und Gewissenhafte Art und Weise von einem Meister oder einer Meisterin dieser Heilkunst an einen anderen weitergegeben werden.

Die Bezeichnungen für das Böten variieren je nach Landstrich und Gegend, es ist auch unter Begriffen wie Raten, Besprechen, Wegsprechen, wegbeten oder Beschreien bekannt, wie ich erfahren habe nennt man es im Saarland auch pischbere – flüstern“ oder „brauchen“.

Das Böten kann auf eine lange Tradition zurückblicken.

Ob das Wort böten mit dem beten verwandt ist, kann man nicht genau sagen, fest steht jedoch, dass bei dieser Heilunterstützenden Methode die Krankheit direkt angesprochen und entschlossen des Körpers verwiesen wird.

Mit Hilfe von Heilungsgebeten, Energieübertragung wird direkt mit der Seele des Klienten kommuniziert und das Gebet /der Bötespruch wird in den Krankheitsherd gesenkt.

Die Böterin der Böter spricht Worte so, dass sie Kraft gewinnen und die Macht haben zu heilen und zu Lindern. ( vorranigig aus der Ausbildung nach Marion Mietke aus Berlin)

Besprechen findet ab 01.Dezember 2017 statt

 

 

Ich habe mich entschieden, wie im traditionellen REIKI,

auch Fern - Besprechung durchzuführen. Denn Energie hat keine Grenzen. Es muss dann die Vor- und Nachbesprechung am Telefon stattfinden.Die Initiative müssen Sie nun ergreifen.

Es ist fast nahezu jede "Krankheit" zu besprechen.

In jedem von uns steckt ein heiler gesunder Kern, nämlich unsere Seele, die uns den Antrieb gibt, uns um unsere eigene Gesundung, unser Heil- und Gesundwerden zu kümmern. Diesen Kern in Ihnen möchte ich stärken.

Körper, Seele und Geist sind keine unabhängigen Kräfte in uns, sondern auf viele verschiedene Weisen miteinander verwoben. Sie beeinflussen sich gegenseitig in allem, was wir tun. Deshalb kann man oft nicht von Anfang an wissen, was gerade für uns hilfreich ist, wenn wir aus dem Gleichgewicht geraten sind und ein physisches oder psychisches Symptom entwickelt haben.

Oft haben wir uns einfach zuviel zugemutet, wollten mehr leisten, als wir konnten und Körper oder Seele haben die Notbremse gezogen, sind krank geworden, um die Pause zu bekommen, die sie nötig brauchen. In unserer hektischen Zeit passiert das leider recht häufig.

 

Je nach dem, wofür Sie Unterstützung benötigen, habe ich verschiedene Möglichkeiten, Sie zu begleiten, sei es durch Gespräche, Symptom- und Familienaufstellungen, Quantenheilung, das Traditionelle Besprechen von Krankheiten oder Reiki.